Flora und Fauna (4)

Ausflugsziele für Naturliebhaber und Wanderer

Gorski Kotar

Der Gorski Kotar ist eine Bergregion in der Fichten- und Buchenwälder, stille Seen oder rauschende Bergflüsse das Aussehen prägen. Ein Ausflug lohnt zu jeder Jahreszeit. Im Sommer wandert man durch den kühlenden Wald und im Winter genießt man die unterschiedlichen Wintersportangebote.
Die Hochebene grenzt im Westen an die istrische Hügellandschaft der Cicarija und im Südwesten an das kroatische Küstengebiet.
Die höchsten Erhebungen sind der Berg Bjelolasica mit 1534 m. Dort befindet sich der Olympiastützpunkt der kroatischen Wintersportler. Im Nationalpark Risnjak erhebt sich der 1528 m hohe Berg Risnjak. Es gibt etliche Bergspitzen mit einer Höhe über 1000 m. Die durchschnittliche Höhe des Gorski Kotar bewegt sich zwischen 700-900 m.
Weiter Infos finden Sie unter: www.gorskicotar.com

Nationalpark Risnjak

Der Nationalpark Risnjak (ris heißt auf Kroatisch Luchs) ist Teil der Bergregion Gorski Kotar. Im September 1959 wurde er zum Nationalpark erklärt.
Er liegt im Westteil des Gorski Kotar, seine Fläche beträgt 3198 Hektar.
Der höchste Gipfel ist mit 1528 m der Veliki Risnjak. Er ist etwa 15 km Luftlinie von der Küste entfernt. Vom Gipfel aus bietet sich, besonders bei klarem Wetter ein Blick auf die Kvarner-Bucht, den Naturpark Učka, die vorgelagerten Inseln und nach Norden zum Snežnik in Slowenien sowie den Karawanken.
In diesem bewaldeten Gebirgsmassiv leben in freier Wildbahn Braunbären, Wölfe, Luchse, Adler und andere geschützte Tierarten.
Aufgrund zahlreicher Wanderwege können im Nationalpark ausgiebige Wanderungen unternommen werden. Zum Besuch des Nationalparks ist eine Eintrittsgebühr zu bezahlen. Die Fahrt mit dem Auto zum Nationalpark Risnjak dauert etwa eine Stunde.
www.risnjak.hr